Detailansicht

Pflegeuntergrenzen und PpUGV – Was bringt die Zukunft?

Mit dem Inkrafttreten der Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen (PpUGV) wird die Planung und Organisation einer angemessen Personalausstattung zu einer komplexen Aufgabe für die Krankenhäuser. Bisher gibt es keine validen Personalbedarfsbemessungsverfahren - die Kliniken sich zunächst auf sich allein gestellt.


Durch das am 01. Januar 2019 in Kraft tretende Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) ist zudem die Herauslösung der Pflegekosten in den medizinischen DRG's geplant. Die DRG-Berechnungen sollen also um die Pflegepersonalkosten bereinigt werden. Es sind einige Fragen offen:
•    Was bedeutet das konkret für die Abrechnung?
•    Wird es den PKMS in Zukunft noch geben?
•    Wie können die Pflegepersonaluntergrenzen im Fall
      eines Personalausfalls berechnet und/oder gewährleistet werden?

Diese und andere Fragen werden wir am 26. Januar 2019 in unserem jährlichen Update 2019 - PpUGV/PpSG/PKMS gemeinsam mit unserem Experten Michael von Eicken (Leitung des Medizincontrollings im Katholischen Klinikum Bochum, Beirat der Fachgesellschaft Profession Pflege) besprechen, diskutieren und beleuchten.

Wir würden uns freuen, Sie und/oder Ihre Mitarbeiter/innen bei uns im FORUM Gesundheit begrüßen zu dürfen.

 

Zur Anmeldung

 

 

Zurück

FORUM Gesundheit

Am Brambusch 24 (im Lüntec)
44536 Lünen

0231/98 60 508
0231/98 60 509

info@forum-gesundheit-nrw.de

 

 

 

Bürozeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr